Achtung Hitzewelle

Endlich ist es Sommer geworden !

Die Ferien haben fast begonnen und Aktivitäten im Freien sind angesagt. Wenn Sie Ihre Hunde einbeziehen

möchten, so denken Sie bitte daran, dass der Hund nur in den kühlen Morgen-oder Abendstunden längere

Spaziergänge absolvieren sollte und am Fahrrad nur bis höchstens 20 Grad Außentemperatur mitgeführt wird.

Besonders ungeschorene Langhaarhunde mit schwarzem Fell sind sehr zu bedauern, wenn sie hinter einem

Fahrrad zum Teil wirklich hergezogen werden. Den Besitzern möchten wir gerne einen Fleece-Pullover anziehen und

dann loslaufen lassen……

Bitte auch bei den Kleintieren darauf achten, dass Kühlung geboten wird, denn es sterben viele Kleintiere an einem

Hitzschlag, denn in den leider noch immer benutzen Holzkäfigen steht die Hitze und die Tiere müssen elend sterben.

Ein Käfig in der prallen Sonne wird auch nicht kühler, in dem man ihn mit einem Handtuch überdeckt!!

Versetzen Sie sich in die Lage der Tiere – dann sollte alles gut werden.

Noch eine große Bitte für die „nur mal kurz in den Supermarkt-Pause“ – binden Sie Ihren Hund lieber im Schatten

am Markt an, als ihn in einem Brutofen (Auto) zurückzulassen. Auch die geöffneten Fenster bringen keine Kühlung –

gerne mal selbst ausprobieren – Selbstversuch macht klug! Der Wagen heizt sich wie ein Backofen auf, und letzte

Woche haben wir im Tierheim schon das erste Todesopfer durch Überhitzung bekommen. Das soll nicht noch einmal vorkommen...

Wir wünschen einen herrlichen Sommer und genießen Sie die Zeit mit Ihren Tieren. Ihr Tierheimteam.

Quelle: http://tierschutz-hildesheim.de

Mit freundlicher Genehmigung von Frau Oelschläger

Nach oben


nPage.de-Seiten: Heimatsammlung Unterlemnitz | http://melindasminiaturen.npage.de/