Ovarialzysten - mal wieder

Nach langer Zeit haben wir mal wieder ein Zystenmeerli. Dieses Mal hat es unsere kleine Püppi "erwischt". 

Da sie leider sehr scheu und auch ruhig ist, haben wir es erst spät festgestellt. Nun hat sie leichten

Haarausfall an den Flanken. Aber bis sie wieder in den Auslauf nach draussen darf, ist das wieder ok.

Wir wollten ihr eine Spritze ersparen und so bekommt sie das homöopathische Mittel. Heute fangen wir

mit der 2. Ampulle an und es geht  ihr schon wieder etwas besser. Nur ihre Freundin große Püppi und ihr

Kumpel Gino sind leicht genervt von ihr. Aber da müssen sie eben durch.

Wenn es nach dem "Wissen" einiger weniger geht, dürfte die kleine Püppi keine Zysten haben.

Sie sitzt ja mit einem Kastraten zusammen. Und die "verhindern" ja angeblich Ovarialzysten.

Soviel zu dieser "Weißheit".

Am 13.3. bekommt Püppi ihre letzte Dosis des Medikamentes. Es geht ihr einfach prima und die Beschwerden

sind weg. Sie nimmt das Medikament freiwillig und das ist eine tolle Sache.

Einfach Spritze hinhalten und sie "dockt" an.

Nach oben


nPage.de-Seiten: Die Heidecker Rollergang | MeinBerlin erleben