Unsere Erlebnisse

Hier schildern wir, was wir mit unseren Meerlis erleben.

Hier etwas das nichts mit Meerlis zu tun hat, aber doch fragwürdig ist:

Alle unsere HP´s hatte ich in einer sog. Bewertung eingetragen. Bei den beiden anderen

Hp´s haben durchweg sehr gute Bewertungen. Dann kam die fragwürdige Bewertung dieser

Frau Jäger. Ich habe bei dem "Bewertungsdienst" mehrfach versichert, das ihre Aussage einfach nur

falsch ist. Auch habe ich die Verantwortlichen gebeten selber auf unserer HP zu schauen.

Reagiert wurde nicht weiter darauf, im Gegenteil die Mails dieses "Dienstes" erinnern mich eher an

einen Kindergarten. Die Aufforderung ALLE meine HP Bewertungen zu löschen wurde überhaupt nicht

beachtet. Lediglich meine personenbezogenen Daten wurden gelöscht. Es ist eben immernoch einfacher

Lügen und Falschaussagen zu veröffentlichen als einen seriösen Dienst anzubieten, der darauf reagiert 

wenn jemand dort wissentlich falsche Aussagen tätigt.

Ich kann jedem Webmaster nur empfehlen sich nicht freiwillig (wie ich es tat) dort listen zu lassen.

Bei Interesse um welchen "Dienst" es sich handelt, können sie gerne eine Mail schicken.

An dieser Stelle ins Detail zu gehen sprengt die HP und dieser "Dienst" ist es nicht wert.

Aus den o.g. Gründen setzte ich lieber Feedback von Besuchern auf die HP und lasse die HP von

seriösen Diensten bewerten wie safersite.de oder SeitTest.de
 

 

Thunder das "Mördermeerli"

Thunder hatten wir vor vielen Jahren vom Tierheim Hi. Er war gerade beschlagnahmt worden

und er war in einem erbärmlichen Zustand (er ist auch der "Grund", warum ich strikt gegen eine

gemeinsame Haltung von Meerlis und Ninchen bin!)

Er bekam von uns als Kumpel Rico und die beiden verstanden sich sehr gut. Nur einmal kam es zu

einem heftigen Streit. Obwohl ich immer erzähle das man streitende Meerlis nie, aber auch niemals,

per Hand trennen soll, hab ich zugefasst. Ergebnis: eine angekratzte Sehne im Zeigefinger und dann

eine Sehnenscheidenentzündung durch den Biß. Und das alles an dem Tag wo mein erster Termin als

Pressewartin eines Vereins war. Einfach genial. Nachdem der Pressemensch gegangen war konnte ich

endlich zum Arzt. Denn es blutete wie Teufel und es schmerzte höllisch.

Das war eine Geschichte von Thunder. Doch damit nicht genug. Monate später (es war Winter) war ich

ein wenig erkältet. Wegen der Halsschmerzen hatte ich ein Halstuch um. Dieses ließ ich auch um, als ich

mittags die Käfige reinigte. Das sollte sich bitter rächen. Als ich Heu auffüllte, die schmutzige Einstreu

entfernte, wurde mir irgendwie die Luft knapp. Ich schaute runter, sah das mein Halstuch im Käfig hing

und an einem Zipfel saß Thunder, hatte den Zipfel im Mäulchen und zog was das Zeug hielt. Ob er sich so

rächen wollte, weil die Gurkenscheiben vielleicht zu dünn waren sei dahin gestellt....

Shakira, die "Jägerin".

Shakira kam als Babymeerli zu uns. Sie kam in eine Gruppe mit Talina und Cheyenne. Beides schon ältere

Mädel und Cheyenne hatte bei der Vorbesitzerin auch schon 2x Babys bevor sie bei uns in Rente ging.

Eigentlich sollte ein Baby ja Respekt vor älteren Meerlis haben. Nur hat das wohl niemand Shakira gesagt.

Sie war noch nicht ganz in dem Käfig da hat sie die beiden älteren Mädels aber sowas von zusammen

gefaltet. Die waren total kusch, sowas hatten sie wohl auch noch nie erlebt. Ergebnis war: Shakira war trotz

ihrer 5 Wochen Chefin im Käfig. Und zwar bis an ihr Lebensende.

Flummi unser Westfelder Kampfschweinchen

Flummi war eines der ersten Meerlis die wir hatten. Leider war Flummi von einem Vermehrer. Aber das

wussten wir damals nicht. Durch die Inzucht die dort herrscht, bekam Flummi mit dem Alter

Zahnprobleme. Wir mussten alle 2 Wochen mit ihm zum TA damit er korrigieren konnte. Ein Besuch

wird uns allen im Gedächtnis bleiben.

Alles war eigentlich so wie sonst, Flummi in die Transportbox, zum TA, da Narkose und dann sollten die

Zähne gekürzt werden. Doch alles kam ganz anders. Der Doc setzte die Narkose doch so wirklich

wirkte die nicht. Flummi war unruhig und irgendwie aufgedreht. Aber er schlummerte. Allerdings

änderte sich das schlagartig als der Wangenspreizer eingesetzt werden sollte. Flummi war plötzlich

putzmunter und wehrte sich mit allen 4 Pfoten. Ende war, das wir zu 4 Mann ein Meerli von knapp 500g

bändigen mussten, damit der Doc an die Zähne kam. Nachdosieren war nicht möglich, da es zu einer

Überdosierung gekommen wäre. Flummi stand so unter Adrenalin das die Narkose praktisch = 0 war.

Als der Doc dann mit den Zähnen fertig war und wir Flummi los lassen konnte, schnauft er kurz auf

und legte sich auf die Seite. Betroffene Gesichter... War das zuviel für den kleinen Körper???

Nein!!!! Flummi schlief tief und fest. Die Atmung war regelmäßig, das Herz schlug kräftig und normal.

DA wirkte die Narkose. Seitdem war Flummi nur noch das "Westfelder Kampfschweinchen".

Mein Schwein...

Als wir noch in einem Verein waren war auch eine Ausstellung in Hildesheim im Dr. Lax-Haus. Wir

hatten damals ein Schweinchen namens Shadow. Shadow war ein wunderbares Tier und hatte eine

Felllänge, die wir noch nie gesehen hatten. Ich sprach damals mit dem 1. Vorsitzenden ob wir Shadow

mitbringen dürften, damit mal ein Züchter drauf schaut. Wir durften und so nahmen wir an dem Tag

der Ausstellung unseren Shadow mit. Als wir ankamen hatten wir sofort einen Ring von Züchtern

um uns herum. Alle wollten dieses Schweinchen sehen. Ein lieber Bekannter nahm ihn einfach so auf

den Arm und wollte ihn seiner Frau zeigen. Das Fell hing wie ein Vorhang von dem Arm herunter.

Seine Frau bekam Kulleraugen, der Mund stand auf: "was hast du denn da". Antwort "Mein Schwein".

Ich stand neben ihm "nix dein Schwein, mein Schwein". Shadow stahl vielen Rassemeerlis die Show.

Er saß zwar auch in einem Ausstellungskäfig, allerdings ausser Konkurrenz. Nur haben die Besucher eine

Nummer an dem Käfig gefunden und haben die fleißig notiert für ihren Besucherbewertung. Da haben

wir den Käfig ganz schnell verschwinden lassen, denn so war das nicht geplant. Manch ein Züchter hat

uns schon böse angeschaut weil er seine Preise davon schwimmen sah....

Nach oben


nPage.de-Seiten: Urlaub an der Ostsee | Thailand Reisen