Zahnprobleme???

Wenn ein Meerli nicht mehr fressen mag, denkt man unweigerlich an Zahnprobleme oder aber

eine schwere Erkrankung. Aber es gibt da auch noch etwas anderes:

Probleme mit dem Herz- Kreislaufsystem. Das Fressen strengt das Tier so an, das es nur wenig oder

aber gar nichts frisst. Wenn kein anderer medizinischer Grund für die Futterverweigerung gefunden wird,

kann man- nach Absprache mit dem Tierarzt- einen Versuch mit Kreislaufmitteln machen.

Liegt es an dem Herz- Kreislaufsystem wird das Meerli schon bald wieder anfangen zu fressen.

Die Symptome bei einer Erkrankung des Herz- Kreislaufsystems müssen nicht sehr ausgeprägt sein,

teilweise sind sie auch nicht festzustellen für den Tierarzt. Auch wir haben ein Meerli gehabt,

welches von 2 verschiedenen Tierärzten untersucht wurde. Beide waren sich einig, das sie Topfit sei.

Aber Fressen wollte sie einfach nicht. Sie musste zwangsernährt werden und wog zu ihrer

schlechtesten Zeit 525g. Dann probierten wir es mit dem Kreislaufmittel aus und heut wiegt sie wieder 1065g.

Sie bekommt zweimal täglich ihr Kreislaufmittel und es geht ihr sehr gut dabei. Probs mit dem Fressen oder

den Zähnen hat sie nun nicht mehr.

Nach oben


nPage.de-Seiten: http://melindasminiaturen.npage.de/ | Einfach mal reinschauen!